• QuadraVA

Der QuadraVA-Aufbau

Basierend auf unserer jahrzehntelangen Erfahrung und der konsequenten Weiterentwicklung unserer Aufbautechnologien garantiert der Schlingmann QuadraVA-Aufbau

  • MAXIMALE STABILITÄT
  • MINIMALES GEWICHT
  • HÖCHSTE SICHERHEIT
  • GRÖSSTMÖGLICHE WERTERHALTUNG

Mit seinem Grundrahmen und seiner Aufbaukonstruktion aus hochwertigstem Edelstahl stellt der QuadraVA-Aufbau ein Höchstmaß an Qualität dar. Alle Basiselemente sind komplett miteinander verschweißt, womit ein Maximum an Stabilität und Verwindungssteifigkeit des gesamten Aufbaus gewährleistet wird. Der Innenausbau und die gesamte Außenverkleidung bestehen für eine hohe Lebensdauer und ein geringes Leergewicht aus Aluminium.

Serienmäßig gehören zum QuadraVA-Konzept breite, pneumatisch ausschwenkbare Sicherheitsauftritte, die eine ergonomische Entnahme der Einsatzgeräte auch aus den oberen Geräteräumen ermöglichen. Durch das Schlingmann Sicherheits-Auftritt-System SAS kann zusätzlich eine begehbare Auftrittfläche seitlich am gesamten Kofferaufbau geschaffen werden. Die extreme Steifigkeit des Aufbaus ermöglicht in Verbindung mit der Schlingmann-Tank-Technologie STT zudem die raumeffiziente Integration des Wassertanks direkt in das Aufbaugerippe.

Die dreiteilige Bauweise des QuadraVA-Konzepts erlaubt den Einsatz von Fahrgestellen mit serienmäßigen Achsbreiten (spurgleiche Achsen bei Einzelbereifung). Dadurch bietet ein Schlingmann-Löschfahrzeug optimale Fahrstabilität auch bei schwierigen Fahrbahnverhältnissen.

Schlingmann-Tank-Technologie STT

Bis zu 20% größeres Tankvolumen.

Im Gegensatz zu geklemmten oder geschraubten Profilaufbausystemen ist die geschweißte Edelstahlkonstruktion der Schlingmann QuadraVA-Aufbauten problemlos in der Lage, den Wassertank und die gesamte Pumpenanlage aufzunehmen. Durch die maximale Verwindungssteifigkeit des Aufbaus ist es möglich, den Wassertank spannungsfrei direkt in das Aufbaugerippe zu integrieren. Bei dieser als Schlingmann-Tank-Technologie STT bezeichneten Konstruktion werden 7 Teilsegmente aus High-Tech-GFK-Material in spezielle Aufnahmeprofile eingeklebt. Zusammen mit dem gesamten QuadraVA-Aufbau ergeben sie eine neue Funktionseinheit.

Gegenüber konventionellen GFK-Wassertanks, bei denen sich formbedingt ungenutzte Freiräume zwischen Tank und Aufbaugerippe ergeben, kann somit das Tankvolumen um bis zu 20% vergrößert werden. Entscheidend dabei: Das Geräteraumvolumen bleibt bestehen und wird nicht verringert.

Pneumatischer Auftritt und Sicherheits-Auftritt-System SAS

Sicherer Stand bei der Geräteentnahme.

Fahrzeuge mit einem QuadraVA-Aufbau sind serienmäßig mit einem pneumatischen Auftritt im Bereich zwischen den Achsen sowie einer Auftrittklappe im Bereich hinter der Hinterachse ausgestattet.

Die spezielle Konstruktion des pneumatischen Auftritts, in Verbindung mit dem geschweißten Edelstahlgerippe als tragende Struktur, ermöglicht es, auf eine Linearführung des Trittes zu verzichten und somit vollständig verschmutzungsunempfindliche Schwenklagerungen zu verwenden. Durch die Doppelbeblechung der Geräteraumaußenwände liegt die Mechanik des Trittes gut geschützt innerhalb der Aufbauwand.

Die Konstruktion ermöglicht es, den Tritt nach vorne über den Aufbau herausstehen zu lassen, wodurch auch bei herausgeschwenkten Aggregaten im tiefgezogenen Bereich eine Trittfläche zur Verfügung steht. Der pneumatische Tritt, in Verbindung mit dem tiefgezogenen Rollladen, ermöglicht zudem den Zugang zum tiefgezogenen Bereich (und damit die Bedienung oder Entnahme von Hilfeleistungssatz oder Stromaggregat) ohne das Aufklappen/Ausfahren des Trittes - also auch in beengten Einsatzsituationen.

Durch die Verwendung verzinkter Stahlgitterroste ist sowohl eine unübertroffene Rutschsicherheit (Rutschfestigkeitsklasse R13 V10 nach DIN 51130) für die Einsatzkräfte, als auch eine hohe Tragfähigkeit der Tritte von über 400 kg garantiert. Schmutz von den Einsatzstiefeln fällt durch den Gitterrost auf die Straße und gelangt nicht in die tiefgezogenen Geräteräume.

Durch das auf Wunsch lieferbare Sicherheits-Auftritt-System SAS lässt sich der pneumatische Tritt zu einer durchgängigen Auftrittfläche über die gesamte Länge des Gerätekoffers erweitern. Hierzu ist im pneumatischen Tritt eine Gitterrostbrücke integriert, die mit nur einem Handgriff ausziehbar ist und den pneumatischen Tritt mit der hinteren Auftrittklappe der Traversenkästen verbindet. Die Gitterroste garantieren auch hier eine hohe Rutschfestigkeit und Tragfähigkeit.

Gegenüber einer Lösung mit abklappbarem Kotflügel im Bereich der Hinterachse hat das SAS den Vorteil, dass keinerlei Innenhöhe des darüber liegenden Geräteraums verloren geht. Zudem kommt das System gänzlich ohne eine Mechanik im stark verschmutzungsgefährdeten Bereich des Hinterachskotflügels aus.

Das SAS im Vergleich

Durchgängige Auftrittsfläche ohne Höhenverlust in den Geräteräumen.

Sicherheitsauftrittsystem

Abklappbarer Kotflügel

Durch den abklappbaren Kotflügel wandert die Grundfläche der Geräteräume G3 und G4 nach oben, um Platz für den eingeklappten Auftritt zu schaffen. Je nach verwendetem System und Fahrgestell entsteht ein Höhenverlust von bis zu 160mm.

  

Anfrage stellen

Kontakt

Ansprechpartner

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.
Bitte geben Sie Ihre PLZ ein.