• Aluminium-Aufbau

    Perfekte Balance zwischen Gewicht und Steifigkeit.

Aufbautechnologie

Der Aluminium-Aufbau basiert auf einem geschweißten Aluminiumgrundrahmen, auf dem eine selbsttragende Aufbaustruktur aus lasergeschnittenen Aluminium-Sandwich-Blechen errichtet wird. Das Besondere dieser speziell für den Leichtbau entwickelten Bleche: Sie verbinden hohe Biegefestigkeit und Formstabilität mit einem außergewöhnlich geringen Gewicht. Gegenüber herkömmlichen Aluminiumblechen gleicher Stabilität ergeben sich Gewichtseinsparungen von bis zu 80%. Die Anfertigung des Aufbaudachs aus einem Stück Aluminium-Quintett-Blech gibt dem Aufbau zusätzliche Stabilität und gewährleistet zudem eine absolute Dichtigkeit.

Die durchgängige Verwendung von Aluminium bietet einen hervorragenden Korrosionsschutz. Die Sandwich-Bleche sind mit einem speziellen Haftlack versehen, der die Haltbarkeit zusätzlich erhöht. Ergänzt durch eine hochwertige 2K-HighSolid-Lackierung der Außenflächen und einer sorgfältigen Versiegelung des Unterbodens wird der Aufbau enorm haltbar und beständig gegen Witterungseinflüsse.

Der Aluminium-Aufbau verbindet vieles: Ein außerordentlich geringes Eigengewicht bei gleichzeitig hoher Stabilität und langanhaltendem Korrosionsschutz. Ideal für leichte und wendige Straßenfahrgestelle.

Foto: Alucoil

Variabler Innenausbau

Der Innenausbau ist vollständig variabel ausgeführt. Die Verwendung spezieller C-Profile aus Aluminium ermöglicht die flexible Montage verschiedenster Führungs- und Befestigungselemente. Durch die Profile ist eine nachträgliche Veränderung des Innenausbaus und das Nachrüsten von Böden, Schubläden, Fächern und sonstigen Halterungen jederzeit möglich. So können Sie den Innenausbau problemlos anpassen, falls sich an der Beladung einmal etwas ändert. Eine Befestigung durch Bohren oder Schweißen ist nicht erforderlich.

Ausführungsvarianten

Aluminium-Aufbauten sind in zwei- oder dreiteiliger Ausführung erhältlich. Während der zweigeteilte Aufbau typischerweise bei TSF-W und MLF Verwendung findet, kommt der dreiteilige Aufbau z.B. bei LF 10 und HLF 10 auf Straßenfahrgestellen zum Einsatz.

Durch die Integration der Radkästen in den Aufbau können die Geräteräume oberhalb und hinter der Hinterachse bei zweigeteilten Aufbauten besonders weit nach unten gezogen werden. Dadurch ergeben sich ergonomisch günstige Entnahmehöhen und es sind keine zusätzlichen Auftritte erforderlich. Dies erleichtert nicht nur die Handhabung, sondern spart auch noch Gewicht. Unterflurstaukästen hinter der Hinterachse bieten weitere Raumreserven.

Dreiteilige Aluminium-Aufbauten zeichnet hingegen aus, dass die seitlichen Geräteräume vor und hinter der Hinterachse in Tiefbauweise ausgeführt und mit Rollladen-Klappen-Kombinationen ausgestattet sind. Die Klappen dienen gleichzeitig als Auftritt. Neben reduzierten Entnahmehöhen ergeben sich so Raumreserven, die z.B. für örtliche Zusatzbeladung genutzt werden können. In den Unterfahrschutz integrierte Druckabgänge tragen zusätzlich zur Gewichtsreduktion bei.

Der Einbau von Druckzumischanlagen zur Schaumerzeugung, Ausziehwänden, Schubladen sowie Entnahmehilfen für die Dachbeladung verleihen den Aluminium-Aufbauten zusätzliche Funktionalität.

Downloads

Anfrage stellen






Felder mit * sind Pflichtfelder

Ansprechpartner finden

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.
Bitte geben Sie Ihre PLZ ein.