• AutoCAFS

    Druckluftschaumanlagen nach EN 16327

Wasser + Schaummittel + Druckluft = Druckluftschaum

Im Gegensatz zu herkömmlichem Schaum entsteht Druckluftschaum nicht erst im Strahlrohr, sondern bereits im Fahrzeug, unmittelbar hinter der Feuerlöschkreiselpumpe.

Bedienung in das Pumpenbedienfeld integriert

Das übersichtliche AutoCAFS-Bedienfeld ist in das Pumpenbedienfeld integriert und folgt dem gleichen einfachen Bedienkonzept der Pumpe.

Konfigurierbar nach Ihren Vorstellungen

Über bis zu zwei B-Abgänge, aber auch über den Dachwerfer und die Schnellangriffseinrichtung kann auf Wunsch Druckluftschaum abgegeben werden.

Funktionsweise

Das Prinzip von Druckluftschaumanlagen besteht darin, durch Zuführung von Druckluft zu einem Wasser-Schaummittel-Gemisch sog. Druckluftschaum zu erzeugen. Im Gegensatz zu herkömmlichem Schaum entsteht der Druckluftschaum nicht erst im Strahlrohr, sondern schon unmittelbar hinter der Feuerlöschkreiselpumpe. Das Wasser-Schaummittel-Gemisch wird hierbei zuvor mit einer Druckzumischanlage erzeugt. Im Englischen werden diese Anlagen als „Compressed Air Foam System“ (CAFS) bezeichnet.

Die AutoCAFS-Druckluftschaumanlagen von Schlingmann basieren auf den elektronisch geregelten Druckzumischanlagen der AutoMix-Serie und sind wie die AutoMix-Anlagen eine Eigenentwicklung aus dem Hause Schlingmann. Durch die Verwendung eines geregelten Kompressors und einer speziellen Verschäumungseinheit wird der Löschschaum bereits im Fahrzeug unter kontrollierten Bedingungen mit optimaler Qualität erzeugt. Der so entstandene Druckluftschaum zeichnet sich durch höchste Löschwirkung und hohe Wurfweiten aus.

Der Antrieb des Kompressors erfolgt durch den Fahrzeugmotor mittels einer Riemenscheibe, die in den Antriebsstrang der Feuerlöschkreiselpumpe integriert ist. Hierdurch ist kein eigener Elektromotor erforderlich und es erfolgt keine zusätzliche Belastung des elektrischen Bordnetzes. Als Kompressor findet ein Schraubenkompressor Verwendung. Die komplette Verrohrung der Anlage ist aus Edelstahl bzw. aus Messing gefertigt.

Bedienung

Alle Funktionen der Anlage sind vom Pumpenbedienstand zu steuern. Das übersichtliche AutoCAFS-Bedienfeld ist dabei in das Pumpenbedienfeld integriert und folgt dem gleichen einfachen Bedienkonzept der Pumpe.

Die AutoCAFS-Anlagen können unabhängig von der Pumpendrehzahl zu jeder Zeit zu- bzw. abgeschaltet werden. Sie verfügen über eine Umschaltung zwischen Nass- und Trockenschaum per Knopfdruck. Die Wasser- und Luftvolumenströme für die Druckluftschäume sind werkseitig optimal voreingestellt und können separat abgerufen werden. Alle Funktionen der Löschanlage werden vollelektronisch durch eine SPS (speicherprogrammierbare Steuerung) gesteuert und überwacht.

Des Weiteren verfügt die Druckzumischanlage über eine vollautomatische Spülfunktion, sodass das sonst umständliche und zeitintensive manuelle Spülen entfällt. Allein die Abgänge und Schläuche sind nach Einsatzende selbstständig zu spülen.

Durch die leicht zugängliche Einbauweise der Druckluftschaumanlage sind Wartungs- und Reparaturarbeiten einfach durchzuführen. Da es sich um ein Produkt aus dem Hause Schlingmann handelt, brauchen hierfür keine Fremdfirmen eingeschaltet werden.

Leistungsklassen

Die AutoCAFS-Anlagen sind für alle gängigen CLASS A-Schaummittel, Mehrbereichsschaummittel und AFFF-Produkte geeignet. Sie sind in zwei Leistungsklassen erhältlich:

AutoCAFS 1200
  • DLS 400 / 1200 nach EN 16327
  • Druckluftschaumabgabe über einen B-Abgang (bis zu 1600 l/min)
  • Herkömmliche Schaumabgabe gleichzeitig über einen weiteren B-Abgang möglich (ohne Einfluss auf die CAFS-Anlage)
AutoCAFS 3100
  • DLS 800 / 2400 nach EN 16327
  • Druckluftschaumabgabe über zwei B-Abgänge (insgesamt bis zu 3900 l/min)
  • Separate Schaltung beider Abgänge für Betrieb mit Nass- oder Trockenschaum
  • Auf Wunsch: Druckluftschaumabgabe auch über Werfer und/oder Schnellangriff

Downloads

Anfrage stellen






Felder mit * sind Pflichtfelder

Ansprechpartner finden

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.
Bitte geben Sie Ihre PLZ ein.